pax_rand links
 

PAX

PAX ist eine Open-Air-Inszenierung zum 350-jährigen Jubiläum des Westfälischen Friedens 1998 in Münster und Osnabrück. PAX ist eine Stadtinszenierung des Theater Titanick in Kooperation mit Compagnie Off aus Frankreich und dem Theater im Pumpenhaus, Münster. Im Rahmen der regionalen Kulturförderung wurde PAX in 5 weiteren Städten in NRW aufgeführt.
PAX versinnbildlicht den Weg der Menschen auf der Suche nach Glück und Harmonie, ausgehend von den Tiefen der Erde zu den Höhen des Paradieses.

Die Innenstadt selbst wird zur Bühne eines sinnlich theatralischen Gesamtkunstwerks: "Vom lehmigen Atem eines Erdmenschen gestreift" vereinigt sich das Publikum mit Schauspielern, Musikern, Akrobaten und fahrbaren Objekten im Rhythmus der rumänischen Fanfare Ciocarlia zu einer einzigartigen Parade. Licht- und Schattenspiele setzen die Fassaden von Häusern und Kirchen als überdimensionale Bühnenbilder in Szene. Hautnahe Berührungen der Akteure, eindrucksvolle Massenchoreographien zu intensiver Musik, explodierende Feuerpilze und Raucheffekte lassen PAX zu einem einzigartig fühlbaren Erlebnis werden.

pr_pax1